Dr. Thorsten Eismann

Dr. Thorsten Eismann- Persönliches

Wurzeln und Studium

Aufgewachsen in Obernburg und Wuppertal (Deutschland) entschied ich mich nach dem Abitur für das Studium der Humanmedizin zunächst in Würzburg und dann in Hamburg.

Während des Studiums entdeckte ich meine große Begeisterung für das wissenschaftliche Arbeiten und verfasste als Stipendiat der Werner-Otto Stiftung meine Doktorarbeit auf dem Gebiet der Tumorvirologie. Nach meinem Abschluss 2003 sammelte ich erste prägende Erfahrungen als junger Mediziner im Aga Khan Hospital von Dar es Salam in Tansania.

Ausbildung zum Urologen und Wissenschaft

Bereits während meines Studiums wurde mein Interesse am Fachgebiet der Urologie geweckt, welches sich durch meine Tätigkeit im praktischen Jahr festigte. Grundlegende operative Kenntnisse erwarb ich zunächst an der Abteilung für Viszeral- und Transplantationschirurgie am Universitätsklinikum Ulm, wo ich meine Ausbildung begann. Um mich weiterhin intensiv der Forschung zu widmen, trat ich von 2006 bis 2008 eine Postdoctoral Fellowship im Department of Surgery, Division of Research, an der University of Cincinnati, Ohio, USA an. Neben einer Reihe an Mitarbeiten für verschiedene Forschungsprojekte verfasste ich in dieser Zeit auch ein Buchkapitel zum Prostatakarzinom, welches in "Chemokine Receptors in Cancer" von Amy M. Fulton veröffentlicht wurde. Zurück aus den USA fiel die Entscheidung für Urologie dann endgültig, und ich absolvierte meine Facharztausbildung am Universitätsklinikum Ulm, die ich 2013 abschloss.

In Ulm habe ich vor 5 Jahren meine Frau Dr. Silvia Eismann (geb. Schuricht) kennengelernt, und wir sind gemeinsam in ihre Heimat zurückgekehrt. Hier im Ländle arbeitete ich anfangs in der Urologischen Abteilung des LKH Feldkirch und beschloss dann, mich selbstständig zu machen.

Expertise

Durch meine umfassende Ausbildung an renommierten Kliniken konnte ich mir ein tiefgehendes und weitreichendes Wissen auf meinem Fachgebiet und darüber hinaus aneignen. Seit November 2016 widme ich mich mit großer Freude meinen Patienten als urologischer Wahlarzt in Feldkirch.

Freizeit und Hobbies

Ich liebe die Berge und das seit jeher. Als Kind verbrachte ich mit meiner Familie viel Zeit in den Bergen, egal ob beim Wandern oder Schifahren. Das hat sich auch jetzt nicht geändert. Ich liebe das Wandern oder lange Spaziergänge mit meiner Familie und Vierbeiner Sam. Im Winter bereitet mir das Schifahren und Schitourengehen viel Freude. Unter dem Motto "das Sinnvolle mit der Freude kombinieren" bin ich bei der Bergrettung Brand mit Engagement und Einsatz dabei. Eine weitere sportliche Leidenschaft stellt das Tennis spielen dar und das schon von Kindesbeinen.

Mein wichtigster Lebensinhalt ist aber meine Frau und unsere Tochter Sophie. Sie geben mir Kraft und Energie und motivieren mich zu neuen Herausforderungen.